メインコンテンツにスキップ
« 全てのストーリーへ戻る

Upgrade für ein betagtes Tablet

Benjamin D. -

ストーリー画像
  • 画像番号1
  • 画像番号2
  • 画像番号3

問題

Das Primetab S11B ist ein Windows 10 Tablet mit einem Celeron N3350-Prozessor und 64GB internem Flash-Speicher. Leider fühlt sich das Gerät wegen dieser beiden Eigenschaften auch recht langsam an, wenn man ein aktuelles Betriebssystem darauf nutzen will. Ich habe nach einer Möglichkeit gesucht, das Gerät durch den Einbau einer SSD zu beschleunigen.

修理

Das Gehäuse lässt sich erstaunlich einfach öffnen. Am Gehäuseboden (unter dem Klappständer) befinden sich 6 Schrauben, die zunächst entfernt werden müssen. Danach kann das Gehäuse vorsichtig mit einem Plastikwerkzeug (Plektron) aufgehebelt werden. Nicht vergessen, vorher die SD-Karte und USB-Geräte abzuziehen! Nicht zu tief in das Gehäuse vordringen, insbesondere im Bereich der Webcam.

Im Inneren ist der M.2-Slot leicht zu erkennen, es ist sogar eine Mutter zur Befestigung der kurzen M.2-Karte vorhanden. Lediglich die passende SSD und eine Schraube muss man hier bereithalten.

Beim Zusammenbau ist darauf zu achten, dass Webcam, Einschalter und Lautstärkewippe am Platz sind.

Nach dem Zusammenbau habe ich Fedora Linux (Version 39) über das Netinstall-Image installiert. Als Desktop habe ich bei der Installation Phosh, eine Gnome-Variante für Smartphones, gewählt. Das Gerät ist damit einigermaßen benutzbar. Programme laden nun deutlich schneller als zuvor. Zum Lesen der Nachrichten auf dem Sofa ist das Gerät so wieder geeignet.

アドバイス

Auch wenn der Hersteller es nicht angegeben hat, so lassen sich oft auch bei günstigen Laptops und Tablets schnellere Datenträger nachrüsten.

Pro Tech Toolkitの画像
Pro Tech Toolkit

$74.95

« 全てのストーリーへ戻る

0 件のコメント

コメントを追加