メインコンテンツにスキップ

ご注意:あなたは前提となるガイドを編集しています。あなたが行なう変更は、この手順を含むガイド全体に反映されます。

英語
ドイツ語

手順 5を翻訳中

手順5
Huzzah! The M1 iMac still uses the classic iMac adhesive—it's not quite the goopy iPad nightmare that we feared. We don't love glued-together desktops—but if you insist, then this sort of split-friendly foam adhesive has been our go-to recommendation since we first encountered it in the 2012 iMac. It carves open easily with our handy-dandy cutting wheel. It's not all familiar though. The surprisingly shallow cutting action is disconcertingly bumpy—fortunately, our pizza cutter is just rolling over a series of protective plastic screw posts, nothing delicate.
  • Huzzah! The M1 iMac still uses the classic iMac adhesive—it's not quite the goopy iPad nightmare that we feared.

  • We don't love glued-together desktops—but if you insist, then this sort of split-friendly foam adhesive has been our go-to recommendation since we first encountered it in the 2012 iMac. It carves open easily with our handy-dandy cutting wheel.

  • It's not all familiar though. The surprisingly shallow cutting action is disconcertingly bumpy—fortunately, our pizza cutter is just rolling over a series of protective plastic screw posts, nothing delicate.

  • Unlike on past iMacs, it has a single piece of glass—no metal chin to block access to internals. Good slack in the cables and no booby traps!

  • We can't wait to take a look at those radiator-looking bits—could they be speaker chambers?

Hurra! Der M1 iMac verwendet immer noch den klassischen iMac-Kleber — nicht wie befürchtet diesen klebrigen Albtraum aus dem iPad.

Verklebte Desktops mögen wir eigentlich nicht - aber wenn du unbedingt darauf bestehst, dann ist diese Art von auftrennbarem Schaumstoffkleber unsere erste Wahl, seit wir ihn zum ersten Mal beim 2012er iMac gesehen haben. Er lässt sich leicht mit unserem handlichen Schneidrad aufschneiden.

So wie immer ist es allerdings auch nicht. Die überraschend flache Schneidbewegung ist beunruhigend holprig - zum Glück rollt unser Pizzaschneider nur über eine Reihe von schützenden Kunststoff-Schraubpfosten, nichts Empfindliches.

Im Gegensatz zu früheren iMacs besteht der Zugang zu den Innereien aus einem einzigen Stück Glas - eine weitere blockierende Metallblende ist nicht mehr vorhanden. Die Kabel haben ausreichend Spiel und es gibt keine Fallen!

Wir können es kaum erwarten, uns diese kühlerähnlichen Teile genau anzuschauen - könnten es Resonanzkammern für die Lautsprecher sein?

クリエイティブコモンズのオープンソース著作権のもと、あなたの投稿は著作権の対象となります